zum Försterhaus

Wanderung zu Försters Weinterrassen (Försterhaus)  (Übersicht)

Die Försters Weinterrassen liegen im Umkreis von Ahrweiler inmitten schöner Weinberge. Der Rotweinwanderweg führt an Försters Weinterrassen direkt vorbei. Abb. unten.

Zielort Försters-Weinterrassen

Zielort: Försters-Weinterrassen

Der hier vorgestellte Wanderweg hat einen mittleren Schweregrad und es ist erforderlich einige moderate Steigungen und Abstiege zu bewältigen. Sie werden entschädigt durch herrliche Ausblicke auf Ahrweiler und durch Einkehrmöglichkeiten nicht nur am Zielort. Zum Försterhaus (Försters Weinterrassen) starten wir vom Ausgangspunkt Adenbachtor.


Weg Försterhaus

Beginn des Weges zu Försters Weinterassen

Überqueren Sie von Ihren Parkplatz am Adenbachtor die Straße und gehen leicht bergan über die Eisenbahnbrücke. Unmittelbar nachdem Sie die Eisenbahnbrücke überquert haben, sehen Sie links einen gut ausgebauten Wirtschaftsweg, der nach Walportsheim führt. Der Weg hat die Hinweisschilder Römervilla und Dokumentationsstätte Regierungsbunker.

Ich empfehle Ihnen jedoch diesen –  auf den ersten Blick schön aussehenden Weg – nicht zu nehmen. Dieser Wirtschaftsweg verläuft unmittelbar oberhalb einer viel befahrenen Straße und die Luftqualität ist auf diesem Weg nicht wirklich gut.

Ich empfehle Ihnen gerade aus zugehen und einen Anstieg von rund 600 m in Kauf zu nehmen. Danach werden Sie den Rotweinwanderweg erreichen, der uns über einige Umwege zum Ziel führen wird.

Ganz zu Anfang des Aufstiegs sehen Sie einige imposante Pfeiler, die Ihnen bestätigen dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Pfeiler in Ahrweiler

Pfeiler einer nie fertiggestellten Bahnlinie

Die imposanten Pfeiler sind Teil einer vor dem Ersten Weltkrieg bereits angefangenen  – aber nie fertig gestellten – Bahnlinie.  Wenn Sie bei ihrem Aufstieg, die Pfeiler in der Adenbach bei Ahrweiler passiert haben, sollten Sie noch ca. 50 m weitergehen, bis Sie zu einer Kreuzung kommen.

Die Kreuzung bietet die Möglichkeit weiter geradeaus, nach links und nach rechts abzubiegen. Alle diese Wege sind asphaltiert. (Abb. unten)

Richtung Rotweinwanderweg

Abzweig nach den Pfeiler in Richtung Rotweinwanderweg.

Um zu unserem Ziel zu gelangen, wählen Sie an dieser Kreuzung kurz hinter den Pfeilern bitte den Abzweig nach links.

Der Weg führt sie nun weiter aufsteigend noch einmal zurück zu den Pfeiler. Sie haben von hier aus die Möglichkeit das imposante Bauwerk aus der Nähe zu betrachten. (An anderer Stelle werde ich Ihnen etwas zu diesem Bauwerk erläutern).

Wenn Sie nun nach wenigen 100 Metern den Aufstieg bewältigt haben, werden sie mit einem wunderbaren Blick auf Ahrweiler belohnt. Abb. unten.

Ahrweiler von oben

Blick vom Rotweinwanderweg auf Ahrweiler

Von hier oben können Sie ihren Startpunkt das Adenbachtor und auch die Stadtmauer von Ahrweiler sehr gut erkennen. Im Zentrum der Stadt sehen Sie auch die Laurentius-Pfarrkirche als das höchste Gebäude von Ahrweiler. Direkt neben der Pfarrkirche können Sie von hier oben auch  das älteste Gebäude von Ahrweiler – den weißen Turm  – erkennen. Im weißen Turm befindet sich ein Museum. Wenn Sie die Stadtmauer von hier oben verfolgen, sehen Sie auch jedes der einzelnen, insgesamt vier Stadttore.

Wenn Sie nun auf dem Rotweinwanderweg weitergehen, sehen Sie rechts in den Weinbergen Hinweistafeln mit wertvollen Informationen rund um den Weinanbau. Die Abb. unten zeigt den Rotweinwanderweg, wie Sie ihn ich Wegrichtung „Försters-Weinterassen“ sehen.

Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg oberhalb von Ahrweiler

Wenn sie nun weiter auf dem Rotweinwanderweg vorangehen, haben Sie links in Gehrichtung stets einen sehr guten Überblick über den Ortsteil Ahrweiler. Etwas weiter in der Ferne, sehen Sie halblinks einen braunes Backsteingebäude. Es handelt sich um das Kloster Calvarienberg.

Der Rotweinwanderweg geht nach einigen weiteren 100 Schritten leicht bergab. Wenn Sie in die Richtung geradeaus blicken, sehen sie ein sehr auffallendes Gebäude. Es handelt sich hier um das Restaurant und Hotel Hohenzollern. Halblinks unter sich sehen Sie nun Walportsheim, das nahezu ohne Übergang von Ahrweiler beginnt.

Römervilla vom Rotweinwanderweg

Römervilla links unten und Hotel Hohenzollern in Gehrichtung vor sich.

Schauen Sie – nachdem sie einige weitere 100 m dem Rotweinwanderweg leicht bergab gewandert sind – einmal nach links unten. Sie sehen dort die Bahnschienen und die Umgehungsstraße von Ahrweiler.

Sie entdecken aber auch ein sehr markantes Gebäude mit dreieckigen Giebeln, dass sich rechts von der Umgehungsstraße befindet. Es handelt sich hier um einen Museumsbau, der um eine 1980 entdeckte Römer-Villa gebaut wurde. Diese Römervilla wurde bei Bauarbeiten der Umgehungsstraße – die sie von hier oben sehr schön sehen können – zufällig entdeckt. (In einer späteren Wanderung zeige ich Ihnen einen schönen Rundweg in dessen Zentrum die Römer Villa liegt).

Wir wandern jetzt jedoch zum Försterhaus. Hierzu folgen wir dem Rotweinwanderweg weiterhin leicht bergab.

Am Ende dieses Teils des Rotweinwanderwegs stößt der Rotweinwanderweg auf eine geteerte Straße.

Regierungsbunker bei Ahrweiler

Wegweiser zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker

Um hier den von mir vorgeschlagenen Weg zum Försterhaus zu erreichen, müssen Sie zunächst den Wegweisern in Richtung Dokumentationsstätte Regierungsbunker folgen.

Zum zweiten Teil der Wanderung zu Försters Weinterrassen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.