Rotweinwanderweg

Der Rotweinwanderweg ist circa 35 km lang und verläuft von Altenahr bis Bodendorf. Wenn Sie in der Fließrichtung der Ahr wandern, verläuft der Rotweinwanderweg links oberhalb der Ahr.

Rotweinwanderweg im Ahrtal: Übersicht

Rotweinwanderweg

typisches Teilstück des Rotweinwanderweges zwischen Heimersheim und Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ohne große Mühe kann ein etwas geübter Wanderer, auf ganz überwiegend guten Wegen, innerhalb von zwei Tagen den gesamten Rotweinwanderweg gehen. Hoch über der Ahr hat der Wanderer einen phantastischen Blick aufs Ahrtal und auf alle zwischen Altenahr und Bodendorf gelegene Ort.

Rotweinwanderweg bei Heimersheim

Blick vom Rotweinwanderweg auf Heimersheim

Die Abb. oben zeigt einen solchen Blick vom Rotweinwanderweg auf Heimersheim. (Heimersheim liegt – wenn Sie Ihre Wanderung bei Bodendorf starten – eine Bahnstation vor Bad Neuenahr).

An vielen Stellen – leider aber nicht an allen – ist die Rotweinwanderweg gut markiert. Sie erkennen die jeweils richtige Wegrichtung am Symbol der roten Weintrauben. (Abb. unten) 

rote Weintraube als Wegweiser

Wegweiser auf dem Rotweinwanderweg: die rote Weintraube

Im Spätsommer und Herbst können Sie entlang des Rotweinwanderweges das Heranreifen der Trauben wunderbar beobachten.

Aussichten vom Rotweinwanderweg

heranreifende Trauben am Rotweinwanderweg

Vom Rotweinwanderweg kann man oft den Winzern der Ahr bei der schwierigen Arbeit zusehen. Gerade beim Vorbeiwandern an den steil nach unten abfallenden Weinbergen, gewinnt man einen guten Eindruck von der Härte der Arbeit, die die Winzer an der Ahr zu leisten haben.

steile Weinberge bei Ahrweiler

Rotweinwanderweg bei Ahrweiler mit Blick auf die steil abfallenden Weinberge

Der Rotweinwanderweg bietet ein ungemein abwechslungsreiches Panorama. Auch wenn der Rotweinwanderweg im typischen Fall zwischen Weinbergen her führt, so wandern Sie auf dem Rotweinwanderweg aber auch durch offenes Gelände und auch durch Wald.

Wegführung vor Bodendorf

schönes Waldstück auf dem Rotweinwanderweg

In obiger Abb. ist ein Abschnitt des Rotweinwanderweges im Wald kurz vor Bodendorf gezeigt.

Gleichgültig, ob man den Rotweinwanderweg von Bodendorf oder von Altenahr startet: Als Ziel des ersten Wandertages bietet sich Bad-Neuenahr Ahrweiler geradezu an, da diese Stadt etwa in der Mitte des Rotweinwanderweges liegt und in diesem größeren Ort eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten bestehen.

Rotweinwanderweg in 2 Tagestouren von Ahrweiler aus:

Eine weitere, sehr interessante Möglichkeit den Rotweinwanderweg in 2 Tagestouren vollständig zu wandern, möchte ich Ihnen hier vorstellen.

Wenn Sie eine Unterkunft in Bad Neuenahr oder Ahrweiler haben, können Sie in einer Tagestour von Ahrweiler nach Bodendorf wandern und die Rückreise mit der Eisenbahn bewältigen.

In einer 2. Tagestour starten Sie dann ebenfalls von Ahrweiler aus (Startpunkt am Adenbachtor). Von hier aus nehmen Sie hinter den Pfeilern in der Adenbach, die Weggabelung nach links und wandern dann auf dem Rotweinwanderweg von Ahrweiler bis Altenahr.

Auch bei dieser 2. Tagestour auf dem Rotweinwanderweg nehmen Sie die Bahn für die Rückreise bis Ahrweiler.

Rotweinwanderwg im Wald

Der Rotweinwanderweg verläuft nicht nur zwischen Weinbergen. Die Abb. zeigt einen Wegabschnitt bei Gimmingen

Wenn Sie doch anders – als hier vorgeschlagen – den Rotweinwanderweg von Bodendorf nach Altenahr oder in umgekehrter Richtung wandern, so erreichen Sie am Ende des ersten Wandertages Ahrweiler.

großartige Aussicht

Ahrweiler von oben

Am Ende der ersten Tagesetappe kann man den Rotweinwanderweg in Höhe von Ahrweiler ohne Mühe – und quasi auf Sicht – verlassen und nach Ahrweiler wandern.

Noch einige wichtige Hinweise zum Wandern auf dem Rotweinwanderweg:

Optimal ist die Wanderung auf dem Rotweinwanderweg, wenn es nicht allzu heiß ist. Der Rotweinwanderweg bietet nur wenig Schatten.

Nehmen Sie in jedem Fall genügend Wasser und Proviant mit. Die Möglichkeit für eine Einkehr in eine Gastlichkeit ist auf dem Rotweinwanderweg nur begrenzt möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.