Ahrweiler-Bodendorf Etappe 3

Wegführung am Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg nach Lohrsdorf

Von Ahrweiler nach Bodendorf auf dem Rotweinwanderweg:

die 3. Etappe von Heimersheim nach Bodendorf:

Wir wandern auf dem Rotweinwanderweg in Höhe von Heimerzheim über Lohrsdorf in Richtung Bodendorf. Die Länge der Streck beträgt 5,8 km. Einkehrmöglichkeiten bestehen im Ort Lohrsdorf.

Führung am Rotweinwanderweg in Höhe von Heimerzheim

Wanderung auf dem Rotweinwanderweg entlang von Heimerzheim

Nach einem kurzen Aufstieg zweigt links vom Rotweinwanderweg ein Seitenweg zur Landskrone ab. Um unser Ziel Bodendorf zu erreichen, wandern wir weiter geradeaus. Rechts in Gehrichtung sehen Sie Heimersheim.

Es lohnt sich aber, an dieser Stelle sich einmal umzudrehen.

Landskrone vom Rotweinwanderweg

Landskrone vom Rotweinwanderweg aus gesehen

In Ihrem Rücken sehen Sie die Landskrone. Einen alten Vulkankegel, auf dessen Gipfel sich eine Burgruine aus dem 13 Jahrhundert befindet.

Wir wandern nun auf dem mit Betonplatten ausgelegten Rotweinwanderweg weiter in Richtung Lohrsdorf und Bodendorf. In Gehrichtung rechts sehen Sie Heimerzheim.

rechts vom Rotweinwanderweg liegt Heimerzheim

Kirche in Heimersheim vom Rotweinwanderweg aus gesehen

Im Zentrum von Heimersheim sehen Sie die spätromanische Kiche, die 1222 erbaut wurde. Nach einem Brand wurde die Kirche Anfang der 60 er Jahre saniert.

Führung auf dem Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg in Richtung Lohrsdorf

Wir wandern weiter auf Betonplatten Richtung Lohrsdorf und Bodendorf. Der Rotweinwanderweg verläuft hier typisch zwischen Weinbergen hindurch. In Wanderrichtung rechts sehen Sie das Ahrtal.

In den Monaten August und September, können Sie hier das Heranreifen der Trauben wunderbar beobachten.

Aussichten vom Rotweinwanderweg

heranreifende Trauben am Rotweinwanderweg

Sie sollten aber auch an dieser Stelle einmal einen Blick nach unten, in die steilen Weinbergshänge des Ahrtals werfen. Es verschafft einen sehr guten Eindruck darüber, wie hart hier die Arbeit des Winzers ist.

 Sie wandern nun in Richtung Bodendorf. Weit vor dem Ort Bodendorf, werden wir noch einen weiteren Ort – Lohrsdorf – passieren. 

Sie befinden sich auf dem richtigen Weg, solange Sie rechts unter sich das Ahrtal und die hier verlaufende Bahnlinie sehen können.

 Zunächst befinden wir uns noch auf der Höhe von Heimersheim. Der Rotweinwanderweg hat in diesem Streckenabschnitt ein ganz typisches Aussehen. Zwischen Weinbergen auf der rechten und der linken Seite, wandern wir auf Betonplatten in Richtung Lohrsdorf.

Wegführung auf dem Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg in Richtung Lohrsdorf

Am Ende des mit Betonplatten ausgelegten Weges geht der Rotweinwanderweg in einen schmalen geteerten Feldweg über. Der schmale geteerte Feldweg fällt leicht nach unten ab. (Abb. oben).

Hier wandern Sie zwischen Weinbergen auf der rechten Seite und Büschen auf der linken Seite weiter. Der geteerte Feldweg führt sie dann zu einer T-förmigen Weggabelung.

Rotweinwanderweg_Richtung_Lohrsdorf_3

Rotweinwanderweg zwischen Heimersheim und Lohrsdorf

An dieser Stelle müssen Sie die Abzweigung nehmen, die nach links führt.

Wenn Sie hier die richtige Abzweigung genommen haben, wandern Sie wieder auf Betonplatten. Links sehen Sie das Symbol des Rotweinwanderwegs, die rote Weintraube.

Nach rund 100 m erreichen Sie einen schönen Rastplatz, der Ihnen einen guten Blick auf Lohrsdorf ermöglicht. (Rastplatz am Heuberg)

An diesem Rastplatz am Heuberg, biegt der Rotweinwanderweg in einem scharfen Bogen nach rechts unten ab.

Wegführung nach Lohrsdorf

nach Lohrsdorf vom Rastplatz am Heuberg

Der Rotweinwanderweg verläuft hier nach unten in Richtung Zentrum Lohrsdorf.

Wenn Sie nicht einen großen Umweg machen wollen, müssen Sie an dem Rastplatz Heuberg unbedingt den Weg nehmen, der Sie nach unten ins Zentrum von Lohrsdorf führt.

Weg vom Rotweinwanderweg nach Lohrsdorf

Lohrsdorf in Sicht

Wir wandern nun auf dem schmalen, geteerten Weg in Richtung Ortskern Lohrsdorf. In dem Ort zweigt die eine oder andere Straße nach links ab. Im Ort Lohrsdorf ist der Rotweinwanderweg durch das Symbol der roten Weintraube gut gekennzeichnet.

 Sie passieren auf ihrem Weg nach unten eine historische Dorfkirche und ein daneben befindlicher Dorfplatz, der eine schöne Rastmöglichkeit darstellt. 

Nachdem Sie die Dorfkirche passiert haben, führt Sie der Rotweinwanderweg in einem weiten Bogen nach links unten. Sie erreichen am Ende des Abstiegs eine Landstraße, die recht viel befahren ist.

Rotweinwanderweg in Lohrsdorf

Rotweinwanderweg neben einer Strasse in Lohrsdord

Bekommen Sie bitte an dieser Stelle keinen Schrecken. Der Rotweinwanderweg verläuft lediglich ca. 50 m parallel zu dieser viel befahrenen Landstraße. Von dieser Stelle aus sind es bis nach Bad Bodendorf noch 4,5 km.

von Lohrsdorf nach Bodendorf auf dem Rotweinwanderweg.

 Der Rotweinwanderweg verläuft in einigen Biegungen nach oben. An einer Stelle ist Achtsamkeit geboten.

Wegführung am Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg nach Lohrsdorf

An einem Abzweig müssen Sie den mit Kies befestigten Feldweg nach oben nehmen. Wenn Sie die richtige Wegstrecke gewählt haben, finden Sie am Anfang dieses Weges rechts Weinberge und links Gebüsch.

 Allmählich lässt die Weinberg-Bebauung nach. Sie gehen nun auf halb offenem Gelände – auf beiden Seiten Bäume und Gebüsch – weiter nach oben. Von hier ab sehen Sie bis Bodendorf keine Weinberge mehr.

Wegführung am Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg nach Lohrsdorf

Rotweinwanderweg ohne Weinberge

Rotweinwanderweg hinter Lohrsdorf (ohne Weinberge)

Sie müssen hier an einer Wegabzweigung weiter auf dem gerade ausführenden Weg bleiben, der nach oben ansteigt. (Sowie die Wanderin in der Abbildung oben).

 Wenn Sie beim Weitergehen nach oben, an ein am Wegesrand stehendes Kreuz kommen, sehen Sie dort neben dem Kreuz auch eine schöne Rastmöglichkeit. Wandern Sie weiter auf dem Rotweinwanderweg nach oben. Der Weg ist hier gut befestigt. Er besteht aus geschotterten und teilweise auch mit Kies aufgeschüttetem Untergrund.

 Trotz des leichten Aufstiegs ist dieser Teil des Rotweinwanderwegs sehr gut zu gehen. Durch die am Rand stehenden Bäume wird Ihnen auch im Hochsommer viel Schatten gespendet. 

Sie erreichen, wenn Sie gerade ausgehen, am Ende des Aufstiegs, eine Touristen-Information und zwei daneben stehende Bänke.

Rastplatz (Hütte) vor Bodendorf

Raststelle am Rotweinwanderweg vor Bodendorf

Nochmals 50 m weiter passieren Sie eine größere Hütte mit einem davor stehenden Grillplatz. In dieser Hütte kann man auch einmal bei schlechterem Wetter eine Regenschauer abwarten.

 Von dieser namenlosen Hütte aus, sind es noch 3 km bis nach Bad Bodendorf. Hier verläuft der Rotweinwanderweg zwischen Büschen und Bäumen gut befestigt weiter in Richtung Bodendorf.

Bodendorf vom Rotweinwanderweg

Bodendorf aus der Ferne vom Rotweinwanderweg

Wenn Sie noch einige 100 m weiter gewandert sind, können Sie halb rechts das Ziel unserer Etappe von Ahrweiler nach Bodendorf sehen.

 Wenn Sie weiter wandern, passieren Sie recht offenes Gelände mit vielen Wiesen auf der rechten und der linken Seite. Eine ganze Zeit lang verläuft der Rotweinwanderweg leicht absteigend.

An einer Stelle müssen Sie recht gut aufpassen: hier verzweigt sich der Rotweinwanderweg Y förmig in einen nach unten abfallenden, geteerten Weg und in einen aufsteigenden Weg.

Wegführung vor Bodendorf

Rotweinwanderweg vor Bodendorf

 Nehmen Sie an dieser Stelle den Weg, der leicht nach oben ansteigt. (Folgen Sie der Wanderin im Bild oben)

Hier passieren Sie wieder offenes Gelände aber auch kleine Waldstücke. Wenn Sie bei diesen Wegabschnitten einmal etwas in die Ferne halb rechts schauen, so sehen Sie bei gutem Wetter einen etwas größeren Ort.

Erkennen kann man hier die Kirche, die die anderen Häuser des Ortes weit überragt. Bei dem Ort handelt es sich um Sinzig. Sinzig und Bad Bodendorf bilden gemeinsam – vom Rhein aus betrachtet – das Tor zum Ahrtal.

 Nach einiger Zeit verjüngt sich der breite Feldweg in einen deutlich schmaleren Weg.

Wegführung vor Bodendorf

schönes Waldstück auf dem Rotweinwanderweg

Dieser schmalere Feldweg führt steil nach unten durch ein imposantes Waldstück.

In diesem Abschnitt des Rotweinwanderwegs können Sie sich praktisch nicht mehr verlaufen, da es kaum Weg- Abzweigungen gibt. Außerdem sind hier Wegmarkierungen an Bäumen angebracht.

Weg vor Bodendorf

letztes Wegstück vor Bodendorf

Im letzten Abschnitt wird der Rotweinwanderweg zunehmend breiter. An der nächsten Weggabelung sehen Sie auf einer Kilometerangabe, dass es noch 1,5 km bis Bodendorf sind.

Das Ziel des Rotweinwanderweges ist bald erreicht

die ersten Häuser in Bodendorf

Wenn Sie noch einige 100 m weiter gewandert sind, wandelt sich der Feldweg in eine geteerte Straße. Sie erreichen nun die ersten Häuser von Bad Bodendorf. (Abb. oben)

Bald werden die Häuser immer dichter. Sie wandern mit ganz leichtem Gefälle über den Heerweg in Bodendorf.

Heerweg in Bodendorf

Heerweg in Bodendorf

Auf dem Heerweg sind Sie an dieser Stelle auf historischem Untergrund. Der Heerweg ist ein Teil der mittelalterlichen Krönungsstraße. Die mittelalterlichen Kaiser, die in Frankfurt gewählt wurden, zogen hier über dieses Wegstück nach Aachen zur Krönung.

 Nachdem Sie den Heerweg bis ans Ende gegangen sind, kommen sie auf die Hauptstraße von Bodendorf.

Ende des Heerwegs

Kurz vor dem Bahnhof in Bodendorf

Um zum Bahnhof von Bodendorf zu gelangen, müssen Sie am Ende des Heerwegs nach links in die Hauptstraße  gehen.

Auf der Hauptstraße gehen Sie nicht einmal 100 m. Dann biegen Sie rechts in die Bahnhofsstraße ein und sehen hier einen recht auffallenden Bahnübergang.

Bahnhof in bodendorf

Ziel erreicht: Bahnhof in Bodendorf

Unmittelbar vor dem Bahnübergang befindet sich der Bahnhof von Bodendorf in einem braunen Backsteingebäude. Wenn Sie von hier aus nach Ahrweiler gelangen wollen, müssen Sie vom Bahnsteig 1 in Richtung Ahrbrück fahren.

Wenn Sie die Fahrkarte lösen, vergessen Sie bitte nicht, dass Bad Neuenahr-Ahrweiler drei Bahnhaltestellen hat. Um direkt an unserem Ausgangspunkt – dem Adenbachtor – anzukommen, sollten Sie am Ahrweiler Markt aussteigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.